Altenburg, 24.09.2022 18:56 Uhr

Regionales

14:33 Uhr | 30.07.2022

Vorschlag Altenburger des Jahres: Sandro Vogler

Sandro Vogler ist Pfarrer der evangelischen Kirchgemeinde in Altenburg und Seelsorger im evangelischen Lukasstift. In beiden Rollen ist es die Aufgabe von Herrn Vogler, anderen Menschen Hoffnung zu schenken, Mut zu machen und sie auf ihren individuellen Wegen im Guten wie im Schlechten zu begleiten. Auch wenn diese beiden Tätigkeiten für sich schon herausfordernd sind, engagiert sich Sandro Vogler ehrenamtlich für das zivilgesellschaftliche Leben in der Stadt. 

 

So initiiert er zahlreiche Veranstaltungen rund um das städtische Gemeindeleben des Altenburger Hofsalons, als offenen Diskursraum für alle Menschen in Altenburg, unabhängig von ihrer konfessionellen oder religiösen Zugehörigkeit. Mit diesem Projekt strahlt Altenburg jetzt schon in andere Regionen Deutschlands hinein. Auch organisiert Sandro Vogler den Feierabend als Ort, an dem verschiedene Menschen, unabhängig ihrer Herkunft und Zugehörigkeit, zusammen- und miteinander ins Gespräch kommen. Hier werden nicht nur Grenzen zwischen Menschen und Gruppen überwunden, sondern hier entstehen auch neue Ideen und Projekte für ein gemeinsam entwickeltes Altenburg.

 

Gerade für Familien bietet sein Engagement in Altenburg vielfältige Anknüpfungspunkte, mit denen er die Stadt lebendig und attraktiv macht. Sandro Vogler ist dabei unerlässlich für den Erfolg dieses Formates und weitere Ankerpunkte des gesellschaftlichen Miteinanders in der Stadt. Denn er nimmt die Menschen als solche an, verurteilt nicht, sondern versucht zu verstehen. 

 

So gelingt es ihm immer Konflikte zu lösen, zwischen verschiedenen Interessengruppen zu vermitteln und für alle Akteure ein geschätzter und gebrauchter Ansprechpartner zu sein. Dabei drängt sich Sandro Vogler nie in den Vordergrund, sondern gibt anderen eine Bühne selbst zu scheinen. So gelingt es Herrn Vogler andere Menschen zu aktivieren und zu befähigen, nachhaltig selbst zum Antrieb einer lebendigen Stadt zu werden. Ohne Sandro Vogler würde die Stadt für sehr viele Altenburgerinnen und Altenburger nicht dieselbe sein. 

 

Erneut haben alle Altenburgerinnen und Altenburger die Möglichkeit, den oder die Altenburger(in) des Jahres zu bestimmen. Zur Wahl stehen drei Kandidaten: Aytac Ismailova, Janek Rochner-Günther und Sandro Vogler.
 
Die Abstimmung erfolgt mittels eines Stimmzettels, der im aktuellen Amtsblatt der Stadt vom 30. Juli abgedruckt ist. Ab dem 2. August 2022 ist zudem eine Onlineabstimmung auf der Homepage der Stadt (www.stadt-altenburg.de) möglich. Abstimmen dürfen nur Personen, die ihren Wohnsitz in Altenburg haben. Jeder hat nur eine Stimme. Die Frist zur Stimmabgabe endet am 30. August 2022. 

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

19.09.2022

Christopher Street Day in Altenburg

Das, was als bunte Party daherkommt, hat einen tiefen politischen Hintergrund. 1969 wehrten sich vor allem afro- und... [mehr]

16.09.2022

Nachrichten aus Altenburg und Umgebung

Unsere Meldungen Meuselwitzer Gymnasium gesichert / Moritzstraße bleibt länger zu / Auszeichnung für Ehrenamtliche / Berggasse... [mehr]

13.09.2022

Pilze – geliebt, gefürchtet, geheimnisvoll

Der Hallenser Biologe Dr. Bernd Ihl hat sich pünktlich zur Pilzsammel-Hochsaison mit dem interessanten Vortragsthema „Pilze – geliebt,... [mehr]

16.09.2022

Aus unserem Archiv: Gleina öffnet seine Tore

Manchmal gibt es Ort, die haben irgendwie etwas Geheimnisvolles. Vielleicht gehört die Radarstation in Gleina, zumindest ein... [mehr]

18.09.2022

Gott ImPuls am 18. September 2022

Gottesdienst für das Altenburger Land mit Sarah-Ann Orymek, Silke und Norbert Beckert   [mehr]

15.09.2022

Theatertipps für Altenburg zum Wochenende

Das Paul-Gustavus-Haus in Altenburg und das Schauspielensemble des Theaters Altenburg Gera laden auch in dieser Spielzeit dazu ein,... [mehr]

12.09.2022

Dinner for One – Wie alles begann

„The same procedure as every year” – So heißt es im deutschen Fernsehen schon seit 1963, wenn an Silvester der legendäre Sketch „Dinner... [mehr]

20.09.2022

Altenburger Buchquartett bespricht Bücher über das Reisen

Löbichau. Das Altenburger Buchquartett trifft sich am 27. September 2022 um 19 Uhr in Löbichau zu einer neuen Runde, in der vier Bücher... [mehr]

23.09.2022

Aus unserem Archiv: Neuwahlen in Gößnitz gefordert

Früher war alles besser, ein Spruch, der immer dann problematisch wird, wenn man in das "Früher" blickt. Das haben wir wieder... [mehr]