Altenburg, 23.09.2017 21:56 Uhr

Regionales

Sammlung zum Bürgerbegehren startet

Das Bürgerbegehren „Nein zur Landesgartenschau 2024 in Altenburg" startet am 01. Juni 2017 mit der Sammlung von Unterschriften. Die bürokratischen Schritte hierfür wurden vollzogen und der Sammlungsbeginn zwischen Stadtverwaltung und den Vertretern des Bürgerbegehrens wurde einvernehmlich festgelegt (öffentliche Bekanntmachung laut Amtsblatt der Stadt Altenburg vom 17. Mai 2017).

Dazu die Vertrauensperson Thomas Jäschke: „Es ist nun endlich geschafft, dass wir den Termin für den Start unserer Sammlung haben. Ab dem 01. Juni 2017 werden wir in Altenburg Unterschriften sammeln."

Die nächsten Tage beschäftigt sich das Bündnis um Thomas Jäschke und Torsten Rist sowie den Mitunterzeichnern Uwe Burkhardt, Frank Ludewig und Stephan Riechel mit der Erstellung der Unterschriftenlisten, die für die Sammlung benötigt werden. Ab dem 01. Juni 2017 sind dann die Altenburger Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen sich bei dem Begehren zu beteiligen und mit Ihrer Unterschrift ein klares Zeichen gegen die Landesgartenschau 2024 in Altenburg zu setzen.

Jäschke ergänzt noch: „In der letzten Stadtratssitzung wurde vor allem durch das Bürgerbündnis pro ALTENBURG und die Partei Die Linke gegen unser Anliegen mobil gemacht. Es gipfelte darin, dass der Stadtrat Harald Stegmann (Die Linke) unser Begehren als unsinnig bezeichnete. Damit wurde klar, wie einzelne Vertreter des Stadtrates zu den Möglichkeiten der direkten Demokratie der Bürgerinnen und Bürger stehen. Ich bin froh, dass wir im Freistaat Thüringen die Möglichkeit haben uns aktiv an der Gestaltung unseres Lebensumfeldes zu beteiligen."

Das Bürgerbegehren wird zeitnah informieren, wo die Listen zu finden sind. Gern können sich die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Altenburg an die Initiative wenden und selbst Listen erhalten. Vorerst können die Verantwortlichen unter der E-Mail Adresse nolaga2024@web.de, postalisch: Thomas Jäschke, Beethovenstr. 13, 04600 Altenburg oder telefonisch unter der Handy-Nummer 0174 1823337 erreicht werden.

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

22.09.2017

Verwaltung gibt Druck nach

Seit Jahren gibt es im Stadtrat Anfragen aus den Fraktionen zur Sauberkeit in der Stadt Altenburg. Ebenso lange wurde das Problem... [mehr]

28.08.2017

Wahlwerbung: Die Linke

Es handelt sich bei diesem Beitrag um Wahlwerbung der Partei Die Linke. Für den Inhalt dieses Beitrages ist ausschließlich die Partei... [mehr]

22.09.2017

OB-Wahlkampf auf Kosten der Stadtkasse?

Wie die OVZ berichtet, wird Sachsens Juso-Chefin Katharina Schenk neue persönliche Referentin des Altenburger Oberbürgermeisters Michael... [mehr]

14.09.2017

Jugend interessiert sich für Politik

Am 24. September wird gewählt, wir, die Bürger, haben es in der Hand unsere Vertreter für den Bundestag zu wählen... [mehr]

20.09.2017

Kinderkolleg startet

Ende September startet das beliebte Kinderkolleg des Mauritianum wieder in ein neues Kursjahr. Eingeladen sind vor allem die kleinsten... [mehr]

18.09.2017

Theatersaison gestartet

Es ist wieder soweit - die Sommerpause ist vorbei und die Theatersaison wird eröffnet. Neue Gesichter und ein neuer Spielplan... [mehr]

22.09.2017

Kurznachrichten

Aktuelle Nachrichten der Woche [mehr]

23.09.2017

Nachrichten

Aktuelle Meldungen der Woche [mehr]

20.09.2017

Filmvorführung und Diskussion

Im Rahmen der Interkulturellen Woche Altenburg 2017 zeigt die Akademie für lokale Demokratie am 28. September um 18 Uhr in Kooperation... [mehr]