Altenburg, 21.03.2019 09:23 Uhr

Regionales

09:54 Uhr | 12.03.2019

Astronomietag in Altenburg am 30.3.2019

Der Astronomietag wird jährlich an der Wende März/April in Deutschland, Österreich und der Schweiz begangen. Institute und Vereine veranstalten dazu Beobachtungen und Vorträge. Das Thema des Jahres 201 ist die Lichtverschmutzung. Bei dieser Form der Umweltverschmutzung gelangt Licht dorthin, wo es nicht hin soll, blendet, flimmert oder enthält Frequenzen (Blauanteile im Spektrum), die schädlich für Mensch und Tier sind. Lichtverschmutzung könnte man auch als optischen Lärm bezeichnen.

 

Bei einer Beobachtung zeigt der Altenburger Astronomieverein Bernhard Schmidt anhand verschiedener Beobachtungsobjekte, wie sich die Lichtverschmutzung auf die Astronomie auswirkt. Dabei werden werden auch Methoden gezeigt, wie die Lichtverschmutzung gemessen werden kann und es wird erklärt, warum die Astronomie ein „Rotlichtmillieu“ ist. Beginn ist 20:00 Uhr. Treffpunkt ist wie in den letzten Jahren die Wiese hinter Buchenring 29 in Altenburg Südost.

 

Wer sich schon technisch vorbereiten und an einem Bürger-Forschungsprojekt mitarbeiten möchte, kann die App „Verlust der Nacht“ auf sein Smartphone herunterladen. Diese führt am Himmel von hellen Sternen zu immer schwächeren Sternen, bis diese nicht mehr zu sehen sind. Danach werden die Daten anonymisiert an die Datenbank GLOBE at Night weitergeleitet und zur Kartierung der Lichtverschmutzung genutzt. Angenehmer Nebeneffekt der App ist, dass sie Menschen, die sich noch nicht am Himmel orientieren können, die Sternbilder zeigt.

 

Weitere Informationen zum Projekt: https://www.buergerschaffenwissen.de/projekt/verlust-der- nacht-app

 

In diesem Jahr findet die Earth Hour am Abend des Astronomietages statt. In vielen Städten werden zwischen 20:30 und 21:30 verzichtbare Beleuchtungen abgeschaltet. Damit soll ein Zeichen gegen Klimaerwärmung und Lichtverschmutzung gesetzt werden. Sehr deutlich ist die Abdunkelung in der mitmachenden Stadt Leipzig zu spüren, wenn im Stadtzentrum bei klarem Himmel plötzlich Sterne zu sehen sind.

 

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

14.03.2019

Hör mal im Museum

Das Altenburger Lindenau Museum hatte zum Pressetermin geladen. Grund war ein Projekt, an dem nur 7 Museen in Thüringen sich... [mehr]

17.03.2019

Jugend forscht auch 2019

Die besten Nachwuchsforscher Ostthüringens sind ermittelt Zum diesjährigen Regionalwettbewerb von „Jugend forscht, Schüler... [mehr]

15.03.2019

Altenburger CDU wirft Eißing Falschmeldung vor

Altenburg - „Die Altenburger Kitas werden sämtlich von freien Trägern und nicht von der Stadt selbst betrieben. Schon allein... [mehr]

18.03.2019

Clowns im Theater

Wieder einmal präsentiert das Landestheater Altenburg eine internationale Produktion, die jetzt als Uraufführung Premiere hatte.... [mehr]

14.03.2019

Lokal-TV als wichtige Stimme der Region stärken

Zum mittlerweile 20. Mal treffen sich die Lokalfernseh-Verantwortlichen in der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) auf Einladung des... [mehr]

14.03.2019

Linke fordern mehr Transparenz bei Tourismusvermarktung

Per Beschluss will die Fraktion der Linken im Kreistag den Druck auf den Tourismusverband erhöhen. Dieser ist Kern eines neuen... [mehr]

16.03.2019

Immerhin 25 Kandidaten bei Altenburger SPD

Ungewohnte Töne gab es bei der Listenversammlung der Altenburger SPD in Vorbereitung der Stadtratswahl 2019. Wenn bei den... [mehr]

13.03.2019

Nachwuchs für RB und Real Madrid?

Ein runder Tisch für Fußball soll gerade die Zukunft der Altenburger Fußballvereine klären. Immerhin fehlt der Nachwuchs. Hilfe... [mehr]

16.03.2019

Seit 25 Jahren engagiert für die Musik

Über ein Jubiläum wollen wir jetzt berichten, über ein Jubiläum, das auch mit einem Novum aufwarten kann Der Schmöllner... [mehr]