Altenburg, 19.03.2019 05:24 Uhr

Regionales

15:56 Uhr | 24.12.2018

Landrat Uwe Melzer in den Vorstand der Metropolregion gewählt

Leipzig/ Altenburg. Am 17. Dezember 2018 kam die Mitgliederversammlung des Europäische Metropolregion Mitteldeutschland e.V. in der Leipziger Niederlassung der Landesbank Baden-Württemberg zusammen. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Wahl zweier neuer Mitglieder für Vorstand und Aufsichtsrat. So wurde Uwe Melzer, Landrat des Altenburger Landes, in den Vorstand des Europäische Metropolregion Mitteldeutschland e.V. als Nachfolger der bisherigen Amtsinhaberin Michaele Sojka gewählt. Jenas Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche rückte für seinen Amtsvorgänger Dr. Albrecht Schröter in den Aufsichtsrat der Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH.

„Ich freue mich, mit Landrat Uwe Melzer und Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche zwei neue Thüringer Vertreter für den Landkreis Altenburger Land und die Stadt Jena in unseren Gremien begrüßen zu können“, erklärte Burkhard Jung, Vorstandsvorsitzender der Metropolregion Mitteldeutschland nach der Wahl in der Mitgliederversammlung. „Gleichzeitig möchte ich Michaele Sojka und Dr. Albrecht Schröter für die sehr gute Zusammenarbeit und ihren jahrelangen Einsatz für die Idee der länderübergreifenden Zusammenarbeit in der Metropolregion Mitteldeutschland danken“, so Burkhard Jung weiter.

Neben der Nachwahl für die beiden Gremien beschloss die Mitgliederversammlung den Wirtschaftsplan 2019 für den Verein und die Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH. Metropolregions-Geschäftsführer Jörn-Heinrich Tobaben informierte die Versammlung über die für das Jahr 2019 geplanten Projekte. Dazu gehören unter anderem die Themen „Innovationsregion Mitteldeutschland“, der „Radschnellweg Halle-Leipzig“ und der gemeinsame Auftritt Mitteldeutschlands auf der Gewerbeimmobilienmesse EXPO REAL.

 

In der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland engagieren sich strukturbestimmende Unternehmen, Städte und Landkreise, Kammern und Verbände sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem gemeinsamen Ziel einer nachhaltigen Entwicklung und Vermarktung der traditionsreichen Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturregion Mitteldeutschland.

 

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

09.03.2019

Berufsmesse in der Regelschule

Die Berufemesse in der Ostthüringenhalle, die gibt’s gleich vor der Haustür – dennoch veranstaltet die Regelschule „Am Eichberg“ in... [mehr]

14.03.2019

Lokal-TV als wichtige Stimme der Region stärken

Zum mittlerweile 20. Mal treffen sich die Lokalfernseh-Verantwortlichen in der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) auf Einladung des... [mehr]

12.03.2019

Astronomietag in Altenburg am 30.3.2019

Der Astronomietag wird jährlich an der Wende März/April in Deutschland, Österreich und der Schweiz begangen. Institute und Vereine... [mehr]

14.03.2019

Linke fordern mehr Transparenz bei Tourismusvermarktung

Per Beschluss will die Fraktion der Linken im Kreistag den Druck auf den Tourismusverband erhöhen. Dieser ist Kern eines neuen... [mehr]

12.03.2019

Gastbeitrag: Tourismus muss Chefsache werden!

Berlin/Altenburg. Die Bilanz im Vorfeld der weltgrößten Reisemesse ITB bewies es in Zahlen. Danach  ist der Deutschlandtourismus... [mehr]

18.03.2019

Clowns im Theater

Wieder einmal präsentiert das Landestheater Altenburg eine internationale Produktion, die jetzt als Uraufführung Premiere hatte.... [mehr]

08.03.2019

Bernd Apel wird 70

Jetzt wollen wir über einen Jubilar berichten, der nicht nur in der berufsständischen Interessenvertretung einen Namen hat, sondern auch... [mehr]

12.03.2019

Altenburger Land ist Verlierer beim Tourismus

Ist der neue seit September 2016 tätige Tourismusvermarkter gescheitert? Das zumindest könnte man in den Zahlen deuten. Selbst... [mehr]

15.03.2019

Fridays for Future in Altenburg

"Wir sind hier, wir sind laut, weil Ihre unsere Zukunft klaut", in vielen deutschen Städten ging dieser Ruf durch die Straßen.... [mehr]