Altenburg, 20.05.2019 17:32 Uhr

Regionales

14:05 Uhr | 28.11.2018

Für Gefängnisneubau soll Altenburg wieder ins Blickfeld

„Die in Thüringen geführten Diskussionen zu einem Gefängnisneubau sollten auch Altenburg als einen möglichen Standort berücksichtigen“ fordert der SPD-Fraktionsvorsitzende im Altenburger Stadtrat, Norman Müller und ergänzt „Im Norden Altenburgs gibt es, anders als in Hohenleuben und Gera bereits seit der ersten Bewerbung um eine neue Haftanstalt nicht nur dafür vorgesehene Flächen, sondern auch bauplanungsrechtliche Grundlagen. Die Zeitabläufe für einen Neubau in Altenburg könnten also wesentlich kürzer gestaltet werden als an den anderen Standorten. Deshalb fordern wir das Thüringer Justizministerium auf, auch Altenburg als Standort für den Gefängnisneubau zu prüfen.“

 

Die Forderung der SPD-Fraktion folgt den aktuellen Presseberichten, nach denen das Thüringer Justizministerium wieder einen Gefängnisneubau in Thüringen in Erwägung zieht. „Die Stadt Altenburg und der Stadtrat haben bereits mit der ersten Bewerbung im Jahr 2011 ihre Bereitschaft zur Errichtung eines Gefängnisneubaus in Altenburg signalisiert. Hieran kann man anknüpfen“ erklärt Müller die Intention des Vorstoßes. Mit einem Gefängnisneubau in einer Größenordnung von etwa 300 Haftplätzen würde zudem nur etwa ein Drittel der noch im Jahr 2011 geplanten realisiert. Damit wäre auch der Flächenbedarf geringer. Ungeachtet dessen würde auch ein kleinerer Neubau positive Auswirkungen für den Wirtschaftsstandort Altenburg haben. „Finanzielle Zuweisungen des Landes an die Stadt Altenburg sind abhängig von der Zahl der Einwohner. Die Insassen eines Gefängnisses in Altenburg würden als Einwohner gewertet werden und führen somit zu höheren Zuweisungen an Altenburg. Zudem könnten regionale Firmen mit Aufträgen beim Bau des Gefängnisses rechnen. Daneben ist zu erwarten, dass ein Teil der Bediensteten im Gefängnis nach Altenburg zieht und freie Stellen durch Bewerber aus der Region besetzt werden können“ führt Müller nur einige der positiven Aspekte auf.

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

17.05.2019

425 Jahre im Druckgeschäft

In Altenburg gibt es viele Schätze, die oft im Verborgenen existieren. So gibt es hier zwei Betriebe, die auf alte Traditionen... [mehr]

20.05.2019

Kulturschaffende rufen zur Wahl auf

Am vergangenen Sonntag, 19. Mai haben sich im Theater Gera Unterzeichner der Thüringer Initiative „Die Vielen“ getroffen. Anlass gab die... [mehr]

17.05.2019

Kurznachrichten

Aktuelle Meldungen der Woche   [mehr]

09.05.2019

Jugendliche fühlen Wahlkämpfern auf den Zahn

Zur anstehenden Kommunalwahl dürfen Jugendliche ab 16 wählen. Kreisjugendring und Jugendforum hatten aus diesem Grund zu einem... [mehr]

15.05.2019

Teehaus erhält Vasen zurück

Die aus dem 18. Jahrhundert stammenden Schmuckvasen am Altenburger Teehaus verschwanden in den 1960er Jahren. Seit jetzt sind sie... [mehr]

14.05.2019

Mohring Direkt

Mike Mohring im Gespräch mit Daniel Ebert.   [mehr]

15.05.2019

Probleme in Schule lösen

Lehrermangel, Mobbing, Messer in der Schule, in den letzten Wochen machte die Bonhoeffer-Schule in Altenburg mit Schlagzeilen von... [mehr]

11.05.2019

Volles Programm zur Museumsnacht

Die Museumsnacht ist immer ein ganz besonderer Höhepunkt im Kulturleben ener Stadt, so auch in Altenburg. Die drei großen Museen,... [mehr]

15.05.2019

Ramelow Direkt

Bodo Ramelow im Gespräch mit Daniel Ebert [mehr]