Altenburg, 19.02.2019 20:29 Uhr

Regionales

13:41 Uhr | 13.11.2018

Staatliche Lotterien tragen entscheidend zum Erhalt des kulturellen Erbes bei

17. Eurojackpot Generalversammlung

Erfolgsmodell Eurojackpot: Die jüngste Lotterie im Angebot der staatlichen Lotteriegesellschaften lässt mit immer neuen Rekorden aufhorchen. Ein Gewinn für die Gesellschaft, denn ein Großteil der Einsätze kommt dem Gemeinwohl zugute und trägt so entscheidend dazu bei, unser kulturelles Erbe zu erhalten.

 

Über die Wichtigkeit des Fortbestands dieses gemeinwohlorientierten Finanzierungsmodells sowie die zukünftige Ausrichtung von Europas größter Lotterie, diskutierten die Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer der 33 Lotteriegesellschaften, bei denen Eurojackpot gespielt werden kann, bei der 17. Generalversammlung in Weimar.

 

Jochen Staschewski, Geschäftsführer von LOTTO Thüringen, hatte im Europäischen Kulturerbe-Jahr aus gutem Grund in die Klassikerstadt eingeladen: „Weimar ist mit seinen 19 Stätten, die zum UNESCO Welterbe gehören, ein exzellentes Beispiel dafür, was Kulturerbe bedeutet. Ohne den hohen Anteil aus den Erträgen der staatlichen Lotterien ist dessen Erhaltung für künftige Generationen kaum zu verwirklichen.“

 

Seit März 2012 kann in Deutschland Eurojackpot gespielt werden. Das Angebot der staatlichen Lotteriegesellschaften wurde damit um eine neue attraktive und länderübergreifende Lotterie ergänzt. In Weimar wurde deutlich, dass die Gemeinschaftslotterie durch die funktionierende internationale Zusammenarbeit gut für die Zukunft aufgestellt ist, auch weil sich die Verantwortlichen nicht auf dem aktuellen Erfolg ausruhen, sondern bereits jetzt an die Weiterentwicklung des Produkts auf Grundlage der Kundenbedürfnisse denken.

 

Allein in Deutschland fließen nur durch Eurojackpot mehr als 350 Millionen Euro an gemeinnützige Projekte und Organisationen, wovon unter anderem der Denkmalschutz, die Wohlfahrt und der Sport in erheblichem Maße gefördert werden. Möglich macht das die Monopolstruktur der großen staatlichen Lotterien. Durch LOTTO Thüringen wird von diesen Mitteln beispielsweise das größte breitensportliche Ereignis im Freistaat, der jährliche GutsMuths-Rennsteiglauf, unterstützt.

 

Andreas Kötter, Chairman der Eurojackpot-Kooperation und CEO der größten deutschen Lotteriegesellschaft WestLotto, unterstrich die allgemeine Bedeutung des Lotteriespiels für die Gesellschaft: „Das seit 1955 angebotene LOTTO 6aus49 aber auch die später eingeführten staatlichen Lotterien, wie beispielsweise Eurojackpot, gehören zur Alltagskultur der Menschen. Liebgewordene Routinen und Abläufe geben den Menschen Stabilität in unruhigen Zeiten.“

 

Folgerichtig hält sogar der Europäische Gerichtshof (EuGH) das Lotteriemonopol für gerechtfertigt, auch deshalb, weil es die kulturelle Vielfalt in unserem Land fördert. Welche Rolle der Eurojackpot bei der Gemeinwohlförderung spielt, wurde in einem Video deutlich, dessen deutsche Version der thüringische Lottochef Staschewski am Rande der Generalversammlung vorstellte: https://vimeo.com/293815133/02765a0258

 

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

18.02.2019

Fasching der ausgefallenen Art

unter dem Thema „Märchenhaft am Wagner-Platz“ lädt der Jazzklub Altenburg wieder einmal zu einem Jazzfasching ein. Am 01. März 2019 um... [mehr]

14.02.2019

THW kommt nicht nach Ostthüringen

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Kaiser informiert, dass Bundesinnenminister, Horst Seehofer, im Alleingang den Standort für das... [mehr]

07.02.2019

Keine Schule im Landkreis gefährdet

Aus der Antwort der Landesregierung auf die kleine Anfrage des Landtagsabgeordneten Tischner (CDU) geht hervor, dass keiner der... [mehr]

17.02.2019

Hillerturm hat neue Eigentümer

Er hat schon etwas Märchenhaftes – der so genannte Hillerturm in Schmölln. Das Mysterium beginnt bereits mit seiner Entstehung und setzt... [mehr]

07.02.2019

Theatertipps für Altenburg zum Wochenende

Nikolai Gogols Komödie „Der Revisor“ ist am Samstag, 9. Februar um 19.30 Uhr im Großen Haus des Altenburger Landestheaters zu... [mehr]

13.02.2019

Wir bauen eine Landschule

Wie wünschen sich Kinder ihre eigene Schule. Ausgerechnet in den Ferien konnten Kinder in der Altenburger Farbküche eine Schule... [mehr]

18.02.2019

Veranstaltung zu Organspende

Ein neues Jahr hat begonnen und die ersten guten Vorsätze sind umgesetzt. Wollte man sich nicht auch schon längst mit dem Thema... [mehr]

15.02.2019

Von Schenkungen und Neuerwerbung

Das Lindenau Museum Altenburg ist ein sehr lebendiges Kunsthaus. In unserem heutigen Bericht soll die Rede von Schenkungen, von Ankäufen... [mehr]

18.02.2019

Schloß und Lindenau-Museum könnten in Stiftung übergehen

Die Pläne reifen im Hintergrund schon sehr lange, beim Jahresempfang der Klassik-Stiftung in Weimar hat Thüringens Kulturstaatsminister... [mehr]