Altenburg, 17.10.2018 01:08 Uhr

Regionales

15:24 Uhr | 11.06.2018

Defibrilator für Großstöbnitz

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Defibrilator für Großstöbnitz

Ein Defibrillator, das ist ein High-tech-Wunderkasten in Sachen Lebensrettung. In Skandinavien findet man diese Geräte allerorten, und auch bei uns soll das so werden. Etwa in Schmölln. Nach dem Willen des Stadtrates soll hier ein so genanntes Defibrillatorennetz eingerichtet werden. Beginnen will man damit im Ortsteil Großstöbnitz.

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

28.09.2018

Kongress des lokalen Fernsehens

Wenn Donald Trump wieder einmal Unsinn erzählt, dann erfährt man dies aus endlos vielen Nachrichtenquellen. Wenn aber ein... [mehr]

28.09.2018

Kurznachrichten

Aktuelle Meldungen der Woche   [mehr]

26.09.2018

Smartes Osterland

Das Altenburger Land ist eine Region im massiven Umbruch. Große Industriebetriebe und der Bergbau gehören der Vergangenheit an. Es... [mehr]

11.10.2018

Sozialwohnungen übergeben

Da gibt es einen Wohngipfel in Berlin, der sozial verträgliches Wohnen in der Zukunft garantieren soll. In Schmölln hingegen,... [mehr]

01.10.2018

Stengele inszeniert in Altenburg

Leichte Muse präsentiert das Landestheater Altenburg mit dem "Vogelhändler". Das diese Unterhaltung in hochpolitischen Zeiten... [mehr]

11.10.2018

Musiker trafen sich in Knau

Es war eine wirklich große Sause, welche Musikenthusiasten in Knau erneut auf die Beine stellen konnten. Musiker aus Altenburg,... [mehr]

11.10.2018

Straßenfest der Kulturen

Wie kann Integration gelingen? Durchaus tragen Ereignisse wie in Chemnitz dazu bei, an den Chancen für Integration zu zweifeln.... [mehr]

04.10.2018

Konzert mit Jin Jim

Das erste Konzert im Jazzherbst mit Pixel am vergangenen Sonnabend war der blanke Wahnsinn und der Jazzclub macht gleich weiter. Schon... [mehr]

15.10.2018

Kennenlernen in drei Minuten

Kennen Sie Speed-Dating? Innerhalb weniger Minuten müssen Sie jemand von sich überzeugen. Genau dieser Aufgabe stellten sich jetzt... [mehr]