Altenburg, 22.06.2018 15:21 Uhr

Regionales

13:21 Uhr | 13.03.2018

Ein Star im Naturkundemuseum

Der Star macht seinem Namen alle Ehre: er ist ein Superstar der Stimmenimitation und ein exzellenter Synchronflieger. Ob es die Gesänge anderer Vogelarten sind oder Umgebungsgeräusche, Handyklingeln, Hundebellen, Weckerticken, Polizeisirene, Autoalarmanlage - der Star versteht es, diese perfekt zu imitieren und in seinen Gesang einzubauen. Ein einzigartiges Naturschauspiel, mit dem kaum eine andere Vogelart aufwarten kann, bietet die Schwarmbildung der Stare. Besonders in Teichgebieten ist im Herbst allabendlich eine Stunde vor Sonnenuntergang zu beobachten, wie imposante Schwarmwolken aus vielen tausend Staren am Himmel auftauchen, perfekt synchronisierte Flugmanöver vorführen, bevor sie schlagartig im Schilf niederlassen. Obwohl der Star nicht selten und zahlreich zu beobachten ist, wurde er vom NABU zum Vogel des Jahres 2018 ausgewählt. Er ist ein Paradebeispiel dafür, wie es um unsere eigentlich häufig vorkommenden Vogelarten bestellt ist. Seit der Jahrtausendwende sind seine Bestände rückläufig, da seine bevorzugten Lebensräume wie Weiden, Wiesen und Felder immer intensiver genutzt werden. Er benötigt Baumhöhlen zum Brüten und Nahrungsflächen mit kurzer Vegetation, in denen er Würmer und Insekten findet. Doch Hecken und Feldgehölze „stören“ beim intensiven Bewirtschaften der Äcker. Auch die zunehmende Haltung von Nutztieren ausschließlich in Stallanlagen setzt dem Star zu. Grasen keine Weidetiere, so fehlt auch deren Mist auf der Weide und damit die dadurch angelockten Insekten, eine wichtige Nahrung für den Star. Aktuell brüten etwa zwei Millionen Staren-Paare weniger in Deutschland als noch vor zwanzig Jahren.

„Der Star - Imitationstalent und Formationskünstler“ heißt die neue Sonderschau, die am Dienstag, dem 20. März im Naturkundemuseum Mauritianum Altenburg eröffnet wird. Eindrucksvolle Fotos und Plakate beleuchten seine „Talente“, erzählen über seine Lebensweise und machen auf die Gefährdungsursachen aufmerksam. Um 18 Uhr stellt Museumsdirektor Mike Jessat den Vogel des Jahres 2018 im Rahmen seines Eröffnungsvortrages näher vor. Interessenten sind herzlich eingeladen.

 

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

22.06.2018

Kurznachrichten

Aktuelle Meldungen der Woche [mehr]

20.06.2018

Gartenanlage im Bundeswettbewerb

Altenburg und seine Kleingärten, das ist immer wieder ein Thema. Gehören sie doch zum grünen Kleid der Stadt wie auch die... [mehr]

14.06.2018

Das PGH taucht ab – Sommerspektakel 2018

Ging es im letzten Jahr hoch hinaus, so atmen man in diesem Jahr im Paul-Gustavus-Haus einmal gaaaaanz tief ein und beweget sich am 23.... [mehr]

21.06.2018

Theatertipps zum Wochenende für Altenburg

Letzte Chance den „Eingebildet Kranken“ in Altenburg zu sehen, ist an diesem Wochenende. Molières Komödie steht am Freitag um... [mehr]

13.06.2018

Arbeitsleben in Schmölln

Schmölln und seine Heimatliteratur, das ist eine ganz große Sache, nicht nur, was den Platzbedarf im Bücherregal angeht. Kein Jahr... [mehr]

15.06.2018

Sommerfest im Kabarett

Es hat schon Tradition Aller zwei Jahre, im Juni zum Spielzeitende, da lädt das Kabarett „Die Nörgelsäcke" zum... [mehr]

12.06.2018

Gartenkonzert in der Pappelstraße

Der Kreisverband der Volksolidarität Altenburger Land lädt zu einem Gartenkonzert mit dem Duo „con emozione“ recht herzlich ein.... [mehr]

21.06.2018

Neumann: Mehr Bürgerbeteiligung bei Zillestraße

Noch sind es wenige Tage bevor André Neumann das Amt des Oberbürgermeisters in Altenburg übernimmt. Allerdings deuten sich schon... [mehr]

21.06.2018

5 Tipps zum Knacken des Jackpots

Auch neben der WM gibt es kleine Sensationen: Der Eurojackpot steht nun in der 5. Woche in Folge bei 90 Millionen Euro. Das ist... [mehr]