Altenburg, 20.07.2018 04:54 Uhr

Regionales

13:03 Uhr | 21.12.2017

OB-Kandidat André Neumann zieht Zwischenbilanz

Rege Bürgerbeteiligung bei Wunschzettelaktion

Den Bürger an politischen Entscheidungen teilhaben lassen, dies ist ein wichtiges Vorhaben des Altenburger OB-Kandidaten André Neumann (CDU). Nach ersten Gesprächsrunden mit Unternehmern oder Vereinen der Stadt können derzeit alle Bürger ihre Wünsche für Altenburg unter dem Motto „Ich kann mitgestalten" an den Lokalpolitiker senden. Zahlreiche Zuschriften, Mails, aber auch persönliche Gespräche lassen jetzt eine erste Zwischenbilanz zu.
Dabei zeigen diese Wünsche, dass die Arbeit der CDU-Fraktion im Stadtrat nah an den Bedürfnissen der Bürger ist. „Viele Themen, die von den Altenburgern angesprochen wurden, fordern wir im Stadtrat vom aktuellen OB schon länger ein. Mit einem Wechsel an der Spitze Altenburgs rückt die Umsetzung vieler Themen in greifbare Nähe", ist Neumann zuversichtlich.
Eines der großen Probleme, welches die Bürger bewegt, ist die Attraktivität der Innenstadt. Fehlende Parkmöglichkeiten, hoher Leerstand und geringe Verweilqualität lassen die Skatstädter an ihrem Zentrum hadern. Und so ist der Wunsch nach städtischem Grün und sogar einer Baumbepflanzung auf dem Markt eine wiederkehrende Forderung. „Wenn wir diese Ideen in ihrer Gesamtheit betrachten, so haben die Bürger eine genaue Vorstellung von ihrem Altenburg und dessen Zukunft", zieht Neumann Bilanz.
Ein weiteres wichtiges Thema ist die bessere Anbindung von Krankenhaus, dem Markt oder den ländlichen Ortsteilen Altenburgs an den Personennahverkehr. „Für den ÖPNV ist zwar der Landkreis zuständig, aber als Oberbürgermeister werde ich diese Bürgerwünsche weitertragen", so Neumann.
Neben besserer touristischer Vermarktung, der Entwicklung eines Verkehrskonzeptes oder der Verbesserung der Angebote für Jugendliche ist vor allem der bauliche Zustand von Straßen, Straßenzügen und Fußwegen ein Thema, welches die Altenburger bewegt. „Gerade bei den Fußwegen sind nicht nur Sauberkeit und baulicher Zustand Probleme, die angegangen werden müssen, auch die Barrierefreiheit lässt in Altenburg zu wünschen übrig", resümiert der OB- Kandidat der Christdemokraten.
Eine lebens- und liebenswerte Stadt, wie diese aussehen kann, das skizzieren die zahlreichen Antworten auf den Aufruf Neumanns. Dabei ist die Aktion keineswegs zu Ende. Seine Wünsche für Altenburg kann man auch weiterhin an den OB-Kandidaten André Neumann schicken. Damit hat der 40-jährige schon ein erstes Wahlversprechen eingelöst, denn die Bürgerbeteiligung in allen möglichen Formen, soll ein wichtiger Bestandteil der Altenburger Lokalpolitik werden, wenn André Neumann als Oberbürgermeister gewählt wird.

 

Ihre Wünsche an:
CDU Altenburg
Weibermarkt 4, 04600 Altenburg
oder über
www.ichkannmitgestalten.de

 

Auflistung einiger Wünsche
  • Gehwege sanieren
  • reißfeste Gelbe Säcke oder Gelbe Tonne einführen
  • Entwicklung des individuellen Wohnungsbaus
  • Verwaltung wieder auf eine geordnete und
  • kundenfreundliche Basis bringen (service­orientiert)
  • bessere und vor allem rechtzeitige Information und Einbindung der Bürger in Bezug auf wichtige Sachfragen
  • öffentlichen Schlagabtausch vermeiden und Zusammenarbeit aller politischen und unpolitischen Kräfte fördern
  • Markt und Innenstadt beleben (attraktiven Markt, der Kinder zum Verweilen einlädt, Spielplatz, viele Sitzmöglichkeiten, Grün)
  • Bäume auf dem Markt
  • bessere touristische Vermarktung
  • mehr Förderung und Unterstützung für sozial benachteiligte Menschen
  • Fußgängerüberweg oder Ampel am Pauritzer Platz
  • Contests für Jugendbands fördern
  • härtere Drogenkontrollen und bessere Aufklärung an Schulen
  • Disco in Altenburg
  • Märchenbrunnen neu gestalten
  • kein Glyphosat in Altenburg einsetzen
  • stärkere Polizei- oder Ordnungsamtspräsenz
  • Altenburg als Fairtrade-Town
  • Internetauftritt der Stadt modernisieren
  • Verkehrskonzept, Stadtentwicklungskonzepte
  • verbesserte Hortbetreuung in den Alten­burger Grundschulen
  • mehr Lehrer an den Schulen Hundekotbeutel wieder kostenlos zur Verfügung stellen
  • Parken in der Innenstadt für 2 Stunden frei
  • mehr Ordnung und Sauberkeit in Altenburg
  • Altenburg soll die Trägerschaft der Schulen behalten
  • Schulgebäude und Sportstätten pflegen und erhalten
  • keine weiteren Naturräume versiegeln und zerstören
  • Osterland Center beleben
  • Linie I zum Krankenhaus soll öfter fahren
  • bei Innenstadtveranstaltungen Parkplätze für Bewohner organisieren
  • Buslinie nach Kosma
  • Kanalstraße als Wohnquartier für Leipziger und dieses in Leipzig bewerben
  • Digitalisierung der Verwaltung
  • Spielplatz in Rasephas
  • Gebäude der Deutschen Bank wieder nutzen
  • Bushaltestelle auf dem Markt
  • Prinzenraubfestspiele wieder aufführen
  • Barrierefreiheit

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

16.07.2018

Kulturgut Quellenhof

Wenn die Ortsnamen Göpfersdorf oder Garbisdorf fallen, dann kommt oft die Reaktion "ach, die kunstverrückten Dörfer". Und... [mehr]

18.07.2018

Altenburger Museumszentrum in Planung

In den letzten Wochen hat das Projekt des "Altenburger Museumsareals am Schloßpark" immer mehr Gestalt angenommen. Mit... [mehr]

17.07.2018

Trailer für eine spannende Premiere

Schon in der letzten Woche haben wir über den Kinderfilmworkshop der Landcineasten berichtet. Nach einer spannenden Woche für alle... [mehr]

19.07.2018

Innenverteidiger Henrik Ernst wechselt zum ZFC Meuselwitz

Auf der Suche nach einem weiteren Innenverteidiger ist der ZFC Meuselwitz bei einem erfahrenen Haudegen fündig geworden. Henrik Ernst,... [mehr]

08.07.2018

Studiogespräch zum Rückblick auf eine Amtszeit

Was bleibt nach 18 Jahren Amtszeit von Michael Wolf? Dieser Frage gehen Antje Arpe und Mike Langer in einem Studiogespräch... [mehr]

19.07.2018

Citymanagement für Altenburg

Belebung der Innenstadt - Parkplätze - Marktbrunnen - Verweilqualität - alles Stichworte, die seit Langem in Altenburg eine... [mehr]

18.07.2018

Schluss mit Pendeln

Altenburg. „Schluss mit Pendeln und zurück in die Heimat" - unter diesem Motto findet am Freitag, dem 14. September 2018, der erste... [mehr]

16.07.2018

Die Känguru-Chroniken

Marc-Uwe Kling (*1982) hat mit dem kommunistischen Känguru eine Figur geschaffen, die gesellschaftliche Fragen unserer Zeit aufgreift... [mehr]

09.07.2018

Spielen in der Tourismusinformation

Im Familienkreis oder mit Freunden zusammen sitzen und Karten spielen - das ist nicht mehr so in - oder? Der Altenburger Spieleladen auf... [mehr]