Altenburg, 22.06.2018 15:07 Uhr

Regionales

16:44 Uhr | 17.05.2017

Sammlung zum Bürgerbegehren startet

Das Bürgerbegehren „Nein zur Landesgartenschau 2024 in Altenburg" startet am 01. Juni 2017 mit der Sammlung von Unterschriften. Die bürokratischen Schritte hierfür wurden vollzogen und der Sammlungsbeginn zwischen Stadtverwaltung und den Vertretern des Bürgerbegehrens wurde einvernehmlich festgelegt (öffentliche Bekanntmachung laut Amtsblatt der Stadt Altenburg vom 17. Mai 2017).

Dazu die Vertrauensperson Thomas Jäschke: „Es ist nun endlich geschafft, dass wir den Termin für den Start unserer Sammlung haben. Ab dem 01. Juni 2017 werden wir in Altenburg Unterschriften sammeln."

Die nächsten Tage beschäftigt sich das Bündnis um Thomas Jäschke und Torsten Rist sowie den Mitunterzeichnern Uwe Burkhardt, Frank Ludewig und Stephan Riechel mit der Erstellung der Unterschriftenlisten, die für die Sammlung benötigt werden. Ab dem 01. Juni 2017 sind dann die Altenburger Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen sich bei dem Begehren zu beteiligen und mit Ihrer Unterschrift ein klares Zeichen gegen die Landesgartenschau 2024 in Altenburg zu setzen.

Jäschke ergänzt noch: „In der letzten Stadtratssitzung wurde vor allem durch das Bürgerbündnis pro ALTENBURG und die Partei Die Linke gegen unser Anliegen mobil gemacht. Es gipfelte darin, dass der Stadtrat Harald Stegmann (Die Linke) unser Begehren als unsinnig bezeichnete. Damit wurde klar, wie einzelne Vertreter des Stadtrates zu den Möglichkeiten der direkten Demokratie der Bürgerinnen und Bürger stehen. Ich bin froh, dass wir im Freistaat Thüringen die Möglichkeit haben uns aktiv an der Gestaltung unseres Lebensumfeldes zu beteiligen."

Das Bürgerbegehren wird zeitnah informieren, wo die Listen zu finden sind. Gern können sich die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Altenburg an die Initiative wenden und selbst Listen erhalten. Vorerst können die Verantwortlichen unter der E-Mail Adresse nolaga2024@web.de, postalisch: Thomas Jäschke, Beethovenstr. 13, 04600 Altenburg oder telefonisch unter der Handy-Nummer 0174 1823337 erreicht werden.

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

13.06.2018

Streit um Zillestraße

Politik gibt sich gern bürgernah. Und so gab es ein großes Entgegenkommen der Altenburger Rathausspitze, als sich die Anlieger der... [mehr]

21.06.2018

Landkreis baut an zahlreichen Schulen

Altenburg. Während die Schülerinnen und Schüler im Altenburger Land ab dem 2. Juli ihre wohlverdienten Sommerferien genießen, wird an... [mehr]

17.06.2018

Judokas treffen sich in Schmölln

Schmölln als Gastgeber für einen Judo-Vergleichskampf von überregionaler Bedeutung, das ist beileibe nichts... [mehr]

21.06.2018

Theatertipps zum Wochenende für Altenburg

Letzte Chance den „Eingebildet Kranken“ in Altenburg zu sehen, ist an diesem Wochenende. Molières Komödie steht am Freitag um... [mehr]

12.06.2018

Kulturraum Kirche

Ein Orgelkonzert mit Kantor La Crux und die Aufführung von mittelalterlichen Gesängen – das waren die jüngsten... [mehr]

12.06.2018

Gartenkonzert in der Pappelstraße

Der Kreisverband der Volksolidarität Altenburger Land lädt zu einem Gartenkonzert mit dem Duo „con emozione“ recht herzlich ein.... [mehr]

14.06.2018

Lutherstammtisch zu Gast bei Georg Spalatin

Politik und Reformation sind eng verwoben und das C in deutschen Parteinamen ist auch ein Ergebnis der Ideen der Reformation. Seit... [mehr]

14.06.2018

Bach- und Kanalstraße werden zu Großbaustelle

Die Altenburger Bach- und Kanalstraße werden zu einer Großbaustelle für die nächsten zwei Jahre. So plant die WABA die kompletten... [mehr]

14.06.2018

Das PGH taucht ab – Sommerspektakel 2018

Ging es im letzten Jahr hoch hinaus, so atmen man in diesem Jahr im Paul-Gustavus-Haus einmal gaaaaanz tief ein und beweget sich am 23.... [mehr]