Altenburg, 16.08.2018 09:45 Uhr

Regionales

12:00 Uhr | 08.08.2018

Frank Rosenfeld soll neuer Bürgermeister werden

Mit dem neuen Oberbürgermeister in Altenburg war auch eine Neustrukturierung der Verwaltung zu erwarten. Nachdem die bisherige Bürgermeisterin Kristin Moos angekündigt hatte, sich im Stadtrat nicht erneut zur Wahl als Bürgermeisterin und damit Stellvertreterin des Altenburger OBs André Neumann zu stellen, war nach der Wahl des obersten Altenburgers wohl die spannenste Frage, wer die Position des Bürgermeisters antreten könnte. Mit Frank Rosenfeld (SPD) hat André Neummann (CDU) jetzt seinen Wunschkandidat vorgestellt. Dies ist insofern bemerkenswert, da meist neu zu besetzende Positionen an Parteikollegen vergeben werden. Hier scheint der neue OB Neumann komplett andere Wege zu gehen. Offenbar setzt er mehr auf Fachkompetenz als auf Parteizugehörigkeit. Immerhin war Rosenfeld der SPD-Kontrahend zu Neumanns Parteikollegen Uwe Melzer im Rennen um das Landratsamt. 

Frank Rosenfeld arbeitet derzeit noch als Fachanwalt für Kommunalrecht und dürfte damit der Stadt Altenburg gut tun. In den letzten Jahren fiel die Skatstadt in rechtlichen Dingen vor allem durch das Verlieren von teuren Prozessen oder dem Prozessieren wegen Geringfügigkeiten gegen die eigenen Bürger auf. Doch neben der neuen Personalie entscheidet sich André Neumann auch, die bestehenden dreistufigen Verwaltungsebenen zu ändern. So soll es künftig faktisch keine Ebene der Dezernenten mehr geben. Damit wird die Verwaltung schlanker und vermutlich langfristiger auch billiger. Immerhin handelt es sich bei Dezernenten um die teuersten Mitarbeiter einer Verwaltung. Gleich zwei dieser Stellen werden künftig in Altenburg entfallen.

Letztlich beginnt Neumann damit eine moderne Umstrukturierung der Verwaltung und bindet Fachleute auch über Parteigrenzen hinaus ein. Schon die Entscheidung, seine Mitbewerberin um das Oberbürgermeisteramt Katharina Schenk das Citymanagement anzuvertrauen, dürfte als Signal eines komplett neuen Stiles im Rathaus gelten. Allerdings hat bei Frank Rosenfeld, der Stadtrat das letzte Wort. Dieser muss den Juristen für das Amt des Bürgermeisters und damit Stellvertreters des Oberbürgermeisters wählen.

 

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

15.08.2018

Nachwuchs für das Landratsamt

Altenburg. Vor wenigen Tagen überreichte Landrat Uwe Melzer drei Auszubildenden sowie einer Kreissekretäranwärterin ihre... [mehr]

09.08.2018

Vorsicht vor Trockenheit

Sommer - Sonne - Hitze ...in diesem Jahr kann sich keiner über einen Mangel davon beklagen. Temperaturen weit über 30 Grad... [mehr]

06.08.2018

Rettungsaktion im Südbad

Am 3. August 2018, 15.30 Uhr, kam es im Altenburger Freibad Süd zu einem Badeunfall mit Personenschaden. Zwei männliche Badegäste sind... [mehr]

09.08.2018

Musikfestival 2018

Achtung Musikfreunde - in der Zeit vom 9. bis zum 19. August gibt es auch 2018 wieder die beliebten Sommerkonzerte in Stadt und... [mehr]

15.08.2018

Landrat unternimmt ersten Unternehmensbesuch

Neu im Amt ist seit dem 1. Juli auch Uwe Melzer. Der neue Landrat ist dabei, sich einzuarbeiten und die Betriebe seines Landkreises... [mehr]

09.08.2018

Sommer mit der Arbeiterwohlfahrt

Kein Fernsehen, schlechter Handy-Empfang und trotzdem nie Langeweile. Dafür viel Natur, neue Freunde und jede Menge Spaß... [mehr]

31.07.2018

Rasenbowler im Wettbewerb

Wußten Sie, dass der einzige deutsche Rasenbowlingsplatz ausgerechnet im ostthüringischen Löbichau entstand? Da ging es... [mehr]

14.08.2018

Blitz für Kids

Altenburg (ots) - Am Dienstag, den 14.08.2018, in der Zeit von 07:00 bis 08:00 Uhr wurde die Aktion " Blitz für Kids" in der... [mehr]

15.08.2018

Das Rathaus wird neu organisiert

Alles neu macht zwar eigentlich der Mai, aber mit seinem Amtsantritt im Juli hat Altenburgs Oberbürgermeister André Neumann... [mehr]